Neun Alarmierungen/Einsätze innerhalb von einer Stunde

Am Samstagabend, 24. Juli 2021 wurden wir aufgrund des starken Regenfalls und des schweren Unwetters ab 20:51 Uhr laufend  zu neuen Einsätzen alarmiert.

 

 


Neben zahlreichen Auspumparbeiten in einigen Kellern, waren auch eine Fahrzeugbergung in der Unterführung Ramindorf und eine Person in Notlage auf unserer Alarmierungsliste abzuarbeiten.Um alle Einsätze zeitnah abarbeiten zu können, teilten wir uns auf mehrere Gruppen, alle ausgerüstet mit Tauchpumpen auf.

In sieben Kellern stand Wasser, welches mittles Tauchpumpen und Nasssauger ins Freie befördert wurde.

Beim Einsatz " Person in Notlage" wurden wir zur Unterstützung einer Nachbarwehr gerufen, unser Einsatz war dort jedoch nicht mehr erforderlich. Wir konnten uns dann wieder unseren zahlreichen Einsätzen widmen.

In Ramingdorf ist ein Auto in die bereits überflutete Unterführung eingefahren und konnte nicht mehr weiterfahren. Die Unterführung wurde ausgepumpt und das Auto anschließend von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Die Unterführung "Sportplatzstraße" wurde auch überflutet und das Wasser ist in die Garageneinfahrt beim Nachbarn hineingeflossen. Das Wasser wurde mittels Pumpen weggepumt und es wurden Sandsäcke vor der Garageneinfahrt ausgelegt.

Zum Glück gabe es bei den vielen Einsätzen keine Verletzten!

Weil die neun Einsätze so rasch hintereinander folgten, unterstützte uns die FF Behamberg dabei! Danke an dieser Stelle an die FF Behamberg für die gute Zusammenarbeit.



 

Fotos FF Behamberg

 

 

 

 

Alarmierte Feuerwehren 

  FF-Wachtberg, FF-Behamberg

Dauer 

  ca. 4,5 Stunden

 

 

 

 

 

Additional information