Übung Retten aus Höhen und Tiefen

Unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften haben wir auch im September planmäßig unsere Übung abgehalten. Am Programm stand "Retten aus Höhen und Tiefen". Dabei gingen wir auf die uns zur Verfügung stehenden Seile und Geräte näher ein, übten Knoten und beendeten das Ganze mit einer praktischen Übung.

 

 

Bei dem Thema geht es darum, z.B. abgestürzte Personen zu retten, welche auf normalem Wege nicht zu erreichen wären. Wichtig dabei ist stets der Eigenschutz, deshalb wurde sehr viel Augenmerk auf dieses Thema gelegt. Hier gilt immer der Grundsatz der doppelten Sicherheit, damit es auch im Falle von Materialversagen nicht zu Unfällen oder gefährlichen Situationen kommen kann. Ebenso wichtig sind Knoten, diese fixieren Lasten oder verbinden Seile. Als Abschluss wurde eine praktische Übung abgehalten: Eine Person wurde bewusstlos in einem Schacht vorgefunden, welche gerettet werden musste. Dazu wurde ein Feuerwehrmann mittels Atemschutz (Eigenschutz) über eine Rettungsleine zu der Person abgeseilt, damit diese dann gerettet werden konnte.

 

Anz. Teilnehmer

             10

Übungsdauer

        1,5 Stunden

Additional information